Herzlich Willkommen

Vereinsgeschichte

Im Jahre 1897 wurde der erste organisierte Radsport in Form von Tourenfahrten und geselligen Beisammensein durchgeführt. 1906 wurde unter dem Namen "Arbeiter-Radfahrerverein Freies Ziel", der heutige Radfahrerverein Weinböhla gegründet. Vorallem im Kunstradfahren und Radball waren die Mitglieder sehr aktiv und erfolgreich.

Die Reigenmannschaften gewannen in den 20er und 30er Jahren des letzten Jahrhunderts viele Gaumeisterschaften und zweimal die Bundesmeisterschaft. Nach 1945 konnten im Radpolo, Radball und Kunstradfahren viele Siege errungen werden.

Es gibt drei Bereiche: Radwandern, Einradfahren und die Historische Radgruppe, in welcher rund 20 Mitglieder sind. Jährlich nehmen sie an Stadtfesten, Festumzügen Historischen Märkten und am "Tag der Sachsen" teil.

Das Geschichtsinteresse ist bei einigen sehr gestiegen und zum Hobby geworden. Sie sammeln alte Fahrräder, Teile und sonstiges Zubehör, sowie Dokumente zum Thema Fahrrad.

Seit 1991 nehmen die Mitglieder an nationalen und internationalen Treffen und Veranstaltungen historischer Fahrräder teil. Sie waren schon in Belgien, Tschechien und Österreich und belegten bei Rennen mit den alten Rädern vordere Plätze. Die Räder sind zum Teil aus Vereinsbeständen, teils privat. Die Kostüme stellt sich jeder Fahrer passend zu seinem Rad und der jeweiligen Zeitepoche selbst zusammen.

Heute zählt der Verein  62 Mitglieder.